Aktuelles

Abschlussveranstaltung des BMBF-Projektes “OPTO-Light”: Photonikbefähigte Fertigung funktionsintegrierter CFK-Leichtbaustrukturen aus artungleichen Kunststoffen

7 Dezember 2017 Aktuelles @de, Veranstaltungen @de AZL Admin

Mit dem interdisziplinären BMBF-Kooperationsprojekt “OPTO-Light” wurde die klebstofffreie Verbindung von Duro- und Thermoplast-FVK erstmals großserientauglich mit Taktzeiten weniger als 3 Minuten realisiert. Der Demonstrator aus kohlenstofffaserverstärktem Epoxidharz Schalenelement und glasfaserverstärkter PA6-Rippenstruktur wurde von dem aktuellen BMW i3 abgeleitet.

Am 6. Februar 2018 werden die entwickelten Technologien des Forschungsprojektes im Rahmen einer öffentlichen Abschlussveranstaltung in der Maschinenhalle des AZL in Aachen ausführlich vorgestellt. In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit den Firmen BMW AG, KraussMaffei Technologies GmbH, ARGES GmbH, Precitec GmbH & Co KG, Sensortherm GmbH und Zeiss Optotechnik GmbH war das Aachener Zentrum für Integrativen Leichtbau (AZL) der RWTH Aachen als Prozess- und Systemintegrator an dieser Entwicklung beteiligt.

Sowohl Interessierte aus den Bereichen Faserverbundkunststoffverarbeitung als auch Lasersystemtechnik werden herzlich eingeladen, an der öffentlichen Abschlussveranstaltung teilzunehmen. Diese findet am Dienstag, 6. Februar 2018 von 9:00 – 16:00 Uhr im Cluster Produktionstechnik RWTH Aachen Campus statt. Zur Registrierung schreiben Sie bitte eine Email an Annika Streit. Mehr Informationen zum Thema finden Sie auf der Seite des Aachener Zentrum für Integrativen Leichtbau (AZL).

Klicken Sie hier, um den Save-the-Date Flyer herunterzuladen.

Schauen Sie sich hier das Video an, welches die Prozesse des Projektes zusammenfasst:

Suche