Aktuelles

Energiespeichersysteme – Internationales Konsortium erarbeitet Überblick über technologische Key-Enabler

6 September 2017 Aktuelles @de AZL Admin

Die AZL Aachen GmbH startet in Kooperation mit der RWTH Aachen sowie der CONBILITY® GmbH eine internationale Markt- und Technologiestudie, die einen detaillierten Einblick in die Technologien und die Vielfalt der Energiespeichersysteme gibt. Der BVES Bundesverband Energiespeicher e.V. unterstützt die Ziele der Studie. Diese ist offen für Unternehmen, die neue Geschäftsmöglichkeiten im Bereich der Energiespeichersysteme suchen.

Energiespeichersysteme bilden einen der attraktivsten und am schnellsten wachsenden Technologie-Märkte mit nahezu unzähligen Facetten. Die Markt- und Technologiestudie „Energiespeichersysteme“ ist motiviert durch das starke Marktwachstum, das sich für Energiespeichersysteme abzeichnet. Das Marktvolumen für Energiespeichersysteme in Deutschland wird von rund 2,5 Mrd. Euro im Jahr 2011 auf ca. 14 Mrd. Euro im Jahr 2025 wächst (Quelle: www.statista.com, 2015). 

Die Studie hat einen starken Fokus auf die technologische Analyse etablierter, aufstrebender und noch im Entwicklungsstadium befindlicher Systeme und Technologien und wird dadurch eine breite Entscheidungsgrundlage für die Geschäftsfeldentwicklung von Unternehmen liefern.  Die Studienergebnisse sind dabei insbesondere relevant für Anbieter von Materialien, Ver- und Bearbeitungstechnologien sowie von Maschinen- und Anlagen, die das Potenzial ihrer Produkte und Produktionstechnologien sowie ihres Know-hows im Bereich von Energiespeichersystemen evaluieren möchten.

Urban Windelen, Bundesgeschäftsführer des BVES: „Als Vertreter der Interessen der Branche und als Berater der Politik sind unsere wichtigsten Ziele der Abbau von Barrieren und die Förderung eines schnellen Wachstums des Marktes für Energiespeichersysteme. Von der Studie erwarten wir wichtige Impulse für unsere Mitglieder aber insbesondere auch den Anstoß für einen Markteinstieg von Unternehmen, die wichtige Schlüsseltechnologien anbieten, diese jedoch bisher nicht für den dynamisch wachsenden Energiespeichermarkt einsetzen.“

Da die Studie als Konsortial-Studie konzipiert ist, tauschen sich die Teilnehmer in verschiedenen Projekttreffen und Workshops mit anderen Unternehmensvertretern aus verschiedenen Branchen und Marktsegmenten sowie mit externen Experten aus. Studienteilnehmer werden ein direkter Teil der Studie und können den Fortschritt nach ihren spezifischen Anforderungen beeinflussen. Die Studie beginnt im November 2017 und hat eine Laufzeit von acht Monaten. Interessierte Unternehmen können sich im November vor dem Kick-off-Meeting anmelden.

>> Download der Broschüre.

>> Lesen Sie unsere Pressemitteilung..

>> Mehr Informationen zu AZL Markt- und Technologiestudien

Suche