Aktuelles

Besuchen Sie uns auf der Composites Europe: Industry meets Science

3 August 2017 Aktuelles @de AZL Admin

Zu der diesjährigen Composites Europe in Stuttgart wird das AZL auf der Fläche „Industry meets Science“ vertreten sein, zusammen mit dem Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen sowie seinen weiteren Partnerinstituten.

Das AZL präsentiert das 3d-komplexe Demonstratorbauteil des vom BMBF geförderten Projektes OPTO-Light, in dem ein dreistufiger Prozess für die Produktion faserverstärkter duroplastisch-thermoplastischer Hybriden für Automobil-Anwendungen entwickelt wird. In der Ende des Jahres stattfindenen Abschlussveranstaltung werden zudem die im Forschungsprojekt entwickelten Technologien in einer öffentlichen Abschlussveranstaltung im Technikum des AZL in Aachen umfassend präsentiert.

Als ein weiteres Highlight der AZL-Forschung wird das vom BMBF geförderte Projekt „iComposite 4.0“ auf der Composites Europe vorgestellt. Zusammen mit Projektpartnern wie Schuler, Frimo und Siemens forscht das AZL an der kostengünstigen Serienproduktion faserverstärkter Kunststoffteile, die durch automatische additive Vorformungs-Prozesse (3D-Druck) hergestellt werden – kombiniert mit dem etablierten Harzinjektionsverfahren (RTM). Die selbst-regulierende Produktion wird durch die Vernetzung von Produktionssystem mit intelligenten Qualitätssicherungssystemen („Internet of Things“) erzielt.

Darüber hinaus bietet das AZL-Team Einblick in die Zusammenarbeit des AZL-Partner-Netzwerks, welches aus mehr als 80 internationalen Firmen und 9 etablierten Instituten des RWTH Campus besteht. Die Zusammenarbeit beinhaltet Joint Business Development, Kostenteilung in F&E, Open Innovation und Vernetzung; sowie Vermittlung von Mitarbeitern und Co-Working-Spaces auf dem RWTH Aachen Campus.

Wir freuen uns, Sie zur Composites Europe auf der Fläche „Industry meets Science“ Stand C2/A42 begrüßen zu dürfen.

Suche